MFH Bochum

Das Projekt:

Das Projekt interdisziplinär:Folterfolgen erkennen und versorgen - in:Fo dient der interdisziplinären Unterstützung für Folterüberlebende durch psychotherapeutische, medizinische und psychosoziale Angebote. Körperliche, seelische und soziale Folgen der Folter sollen ganzheitlich erkannt und versorgt werden. Mit Hilfe eines Case Managements wird die Zusammenarbeit der beteiligten Disziplinen koordiniert. Neben der Einzelfallbetreuung stehen die Case Managerinnen auch für Fallberatungen zur Verfügung. Für Multiplikator*innen und Fachkräfte werden Qualifizierungen zu medizinischen, therapeutischen und psychosozialen Fragestellungen angeboten.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.

 

Projektpartner*innen:

  • Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge Düsseldorf e.V. - PSZ Düsseldorf
  • Institut für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Düsseldorf
  • LVR-Klinikum Düsseldorf
  • Ambulanz für transkulturelle Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Das Projekt wird gefördert durch: