Informationsveranstaltung: Recht auf Hoffnung, Recht auf Zukunft, Recht auf Rehabilitation
Read more

Informationsveranstaltung: Recht auf Hoffnung, Recht auf Zukunft, Recht auf Rehabilitation

Internationaler Tag zur Unterstützung von Folterüberlebenden:
Recht auf Hoffnung, Recht auf Zukunft, Recht auf Rehabilitation
Anlässlich des Internationalen Tags zur Unterstützung von Folterüberlebenden laden die Medizinische Flüchtlingshilfe (MFH) Bochum und die Hochschule für Gesundheit am 11. Juli 2018 ein zu einer Informationsveranstaltung über die Versorgung von Folterüberlebenden. Die MFH betreibt

Menschenrechte auf dem Rückzug?
Read more

Menschenrechte auf dem Rückzug?

Eine Bilanz zum 70. Jahrestag der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte
11. Dezember 2018, 19:00 Uhr
Klubhaus VHS, Gustav-Heinemann-Platz 2-6, 44787 Bochum

Urs M. Fiechtner, Schriftsteller und seit fast 50 Jahren Menschenrechtsaktivist, gibt eine Zusammenfassung der historischen, philosophischen und politischen Entwicklung der Menschenrechte und einen Überblick über ihren

Vortrag Arbeitsmarktzugang
Read more

Vortrag Arbeitsmarktzugang

Vortrag und Beratung für Geflüchtete und Unterstützer*innen
Die Veranstaltung bietet Informationen darüber, wie ein Arbeitsmarktzugang abhängig von den verschiedenen Aufenthaltstiteln möglich ist. Weiterhin gibt es Informationen zum (dauerhaften) Bleiberecht durch Arbeit, vor allem bezüglich der Änderungen durch das Integrationsgesetz und Barrieren zum Erwerb einer Niederlassungserlaubnis. Außerdem wird es praktische Tipps

Unterstützung von Folterüberlebenden

Pressemitteilung der Medizinischen
Flüchtlingshilfe Bochum e.V
23. Juni 2008
Veranstaltung zum
Internationalen Tag zur
Unterstützung von Folterüberlebenden am 26. Juni 2008
18.30 Uhr, im Bahnhof Langendreer, Raum 6, Wallbaumweg 108, Bochum
Die Medizinische Flüchtlingshilfe
Bochum e.V. lädt anlässlich des Internationalen Tages zur Unterstützung
von Folterüberlebenden zu einer Filmvorführung mit

„Sprechstunde“ der MFH
Read more

„Sprechstunde“ der MFH

„Sprechstunde“ der MFH
2012-09-04 (16:00 – 17:30)
Dieser Termin wiederholt sich jede 1. Woche.

Krank und ohne Papiere? Sozialamt verweigert Behandlung?
Wir vermitteln in unseren Sprechstunden Termine mit fachkundigen Ärztinnen und Ärzten, die sich bereit erklärt haben, Flüchtlinge und MigrantInnen kostenlos und anonym zu behandeln. In die

Diskussion: AnkER- Zentren und der „NRW- Stufenplan“
Read more

Diskussion: AnkER- Zentren und der „NRW- Stufenplan“

Die MFH Bochum lädt anlässlich des Internationalen Tag des Flüchtlings ein zu einer Diskussionsveranstaltung mit Birgit Naujoks vom Flüchtlingsrat NRW, um über die von der Bundesregierung geplanten ANKER Zentren und deren Folgen zu informieren. Sollten diese Zentren wie geplant eingerichtet werden bedeutet dies einen weiteren schwerwiegenden Einschnitt in die Rechte

Diskussion: AnkER- Zentren und der „NRW- Stufenplan“
Read more

Diskussion: AnkER- Zentren und der „NRW- Stufenplan“

Die MFH Bochum lädt anlässlich des Internationalen Tags des Flüchtlings ein zu einer Diskussionsveranstaltung mit Birgit Naujoks vom  Flüchtlingsrat NRW, um über die von der Bundesregierung geplanten ANKER Zentren und deren Folgen zu informieren. Sollten diese integrationsverhindernden, stigmatisierenden und kinderrechtswidrigen Internierungslager wie vom Bundesinnenministerium geplant eingerichtet werden, bedeutet dies einen

Die Bremer Stadtmusikanten

Benefizkonzert zugunsten der MFH

Jochen Malmsheimer
äußerst frei und sehr weit nach den Gebrüdern Grimm erzählt
mit Ton unterlegt vom
Posaunentrio „Buccinate“
Rima Ideguchi, Thorsten Lange-Rettich und Fabian Liedtke
Ein Benefizkonzert zu Gusten der Medizinischen Flüchtlingshilfe Bochum e.V.
Eintritt frei – um Spende wird gebeten

Carte Blanche

 2012-09-27 (17:00 – 19:00)

Film/Filmgespräch
Endstation Kino, Wallbaumweg 108, Bochum
Eintritt: 7 Euro/erm. 6 Euro
Der Film „Carte Blanche“ begleitet Ermittler des Internationalen Strafgerichtshofs bei ihren Bemühungen Beweise zu sammeln um Verbrechen gegen die Menschheit vor Gericht bringen zu können. In diesem Fall geht es um Verbrechen, die in