Das Meer zwischen uns - Flucht und Migration in Zeiten der Abschottung

2012-11-26 (18:30 - 22:59)

Auf seinen Reisen in mehrere nordafrikanische Länder begegnete der Journalist, Autor und Menschenrechtsaktivist Gabriele del Grande bewegenden menschlichen Schicksalen: Mütter, Väter, Ehemänner und -frauen, Geschwister und Freunde, die geliebte Menschen bei der Flucht übers Mittelmeer verloren haben; Menschen, die seit Jahren in Abschiebehaftzentren und Gefängnissen ohne Kontakt zu ihren Familien eingesperrt sind, und Behörden, die sich keinerlei Schuld am Schicksal dieser Menschen bewusst sind. Del Grande geht bis an die Grenzen, er deckt Missstände bei Behörden und in den nationalen Gesetzgebungen auf, prangert sie öffentlich an. Er versucht, den Inhaftieren und Verfolgten zu helfen, verleiht ihnen eine Stimme. Und er stellt fest, dass sich die Verzweifelten niemals werden aufhalten lassen - auf der Suche nach einer besseren Zukunft auf der anderen Seite des Mittelmeeres.

 

Gelesen werden Episoden aus der deutschen Übersetzung von Gabriele del Grandes neu erschienenem Buch „Das Meer zwischen uns“. Gabriele del Grande berichtet über seine Arbeit und bringt ein aktuelles Video mit, in dem die Situation in italienischen detention camps für Flüchtlinge dokumentiert ist. 


Zurück