13.06.2016

MFH präsentiert Buch zum ersten Verfahren nach Völkerstrafgesetzbuch

Die MFH freut sich das Buch „Tatort Kongo – Prozess in Deutschland“ vorzustellen. Von 2011 bis 2015 beobachtete Bianca Schmolze für die MFH Bochum den ersten Prozess auf Basis des Völkerstrafgesetzbuches gegen Ignace Murwanashyaka und Straton Musoni, Anführer der ruandischen Hutu-Miliz FDLR, die im Osten der Demokratischen Republik Kongo für Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschheit verantwortlich ist. Im Rahmen unserer Menschenrechtsarbeit unter dem Motto „Gerechtigkeit heilt“ engagiert sich die MFH auch international für den Kampf gegen Straflosigkeit und für die Stärkung der Rechte von Überlebenden auf Wahrheit, Gerechtigkeit und integrale Entschädigung. Nach der Festnahme der beiden Angeklagten im November 2009 stand fest, dass die MFH diesen ersten Prozess universeller Rechtsprechung genauestens beobachten wird um die folgenden Fragen kritisch zu beleuchten: Welche Rolle spielen die Überlebenden und Angehörigen der Opfer in dem Verfahren? Kann Deutschland ein Ort sein, wo Überlebende Gerechtigkeit und eine Anerkennung ihres Leids erfahren?

Weiterlesen …

24.11.2014

Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen findet am Montag, den 24. November 2014 um 19:30 Uhr ein Vortrag von Sandra Kreil, Projektkoordinatorin bei der Frauenbegegnungsstätte Utamara e.V. im Kulturcafé der Ruhr-Universität Bochum, Universitätsstraße 150, 44801 Bochum statt. 

Weiterlesen …