2016-06-15 08:06

Stellenausschreibung: Mitarbeiter/in im Therapiezentrum für Überlebende von Folter und Krieg der MFH

Die Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. sucht für die Arbeit im Therapiezentrum für Überlebende von Folter und Krieg zum 01. Juli 2016 oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Therapeuten oder psychologischen Berater/ eine Therapeutin oder psychologische Beraterin

für eine Anstellung am Standort Bochum oder Hattingen im Umfang von 20-40 Wochenstunden.

Mit den folgenden Qualifikationen:

  • Ein abgeschlossenes Psychologiestudium (Diplom oder Master) oder Medizinstudium sowie eine abgeschlossene oder fortgeschrittene Weiterbildung in einem anerkannten Therapieverfahren
  • Erfahrung in der (therapeutischen) Arbeit mit traumatisierten Menschen
  • Interkulturelle Kompetenz

Wünschenswert sind darüber hinaus:

  • Erfahrung in der psychosozialen/ therapeutischen Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingen bzw. Gewalt- und Folterüberlebenden
  • Erfahrung mit dem Einsatz von Dolmetschern im therapeutischen Setting
  • Gute Kenntnis von einer der folgenden Sprachen: Arabisch, Farsi, Kurdisch, Russisch, Serbokroatisch, Türkisch, Albanisch
  • Persönliche Migrationserfahrung
  • Kenntnisse im Bereich der politischen Menschenrechtsarbeit

Für die Aufgaben/ Arbeitsschwerpunkte:

  • Psychologische Beratung, Krisenintervention und Therapie für Flüchtlinge
  • Dokumentation und gutachterliche Tätigkeit für aufenthaltsrechtliche Verfahren
  • Zusammenarbeit mit dem Arbeitsbereich Sozialdienst der MFH
  • Inhaltliche Zuarbeit bei Sachberichten und Förderanträgen für psychosoziale Projekte

Wir bieten eine projektgebundene Vollzeitstelle (40 Wochenstunden), die vorerst bis zum 31.12.2017 befristet ist. Diese kann gegebenenfalls auch in Teilzeit besetzt werden.

Wir wünschen uns eine fachlich versierte Person, die engagiert ist, den Konflikt mit Entscheidungsträgern aus Behörden und Politik nicht scheut, über Kreativität, Witz und Beharrlichkeit verfügt und zur Mitarbeit in einem interkulturellen und interdisziplinären Team bereit ist. Wenn Sie in Ihrem beruflichen Wirkungsfeld die therapeutische Hilfe für traumatisierte Flüchtlinge mit dem Kampf gegen Krieg und Folter sowie einer radikalen Parteinahme für die Überlebenden verbinden möchten, dann bewerben Sie sich bei uns.

Die MFH ist eine sozialmedizinische Menschenrechtsorganisation und als Therapiezentrum Mitglied des International Rehabilitation Council for Torture Victims (IRCT). Wir sind vom Land NRW als Psychosoziales Zentrum anerkannt. Weitere Informationen über unsere Arbeit finden Sie auf unserer Webseite www.mfh-bochum.de. Rückfragen richten Sie bitte an vorstand@mfh-bochum.de mit dem Betreff „Therapie-Stelle“.

Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf sowie relevante Zeugnisse und Nachweise) bis spätestens zum 27. Juni 2016 bevorzugt per E-Mail an vorstand@mfh-bochum.de oder ggf. auf dem Postweg an Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V., z.Hd. des Vorstands, Dr.-Ruer-Platz 2, 44787 Bochum. Dr.-Ruer-Platz 2, 44787 Bochum.

 

Zurück