Medizinische Vermittlung

Die medizinische Versorgung von Flüchtlingen ist abhängig vom Aufenthaltsstatus und somit für viele stark eingeschränkt oder gar nicht vorhanden, z.B. für Menschen, die ohne jegliche Aufenthaltspapiere in Deutschland leben müssen. Lesen Sie hierzu das Faltblatt der Bundesärztekammer zur Versorgung von PatientInnen ohne Aufenthaltsstatus.

Wir vermitteln in unseren Sprechstunden Flüchtlingen und MigrantInnen, die über keinen bzw. über unzureichenden Krankenversicherungsschutz verfügen, Termine mit fachkundigen ÄrztInnen, die sich bereit erklärt haben, diese Flüchtlinge und MigrantInnen kostenlos und anonym zu behandeln. Die KlientInnen können entweder direkt in die Sprechstunde kommen, oder über Vertrauenspersonen Kontakt aufnehmen.

Im Falle einer Schwangerschaft werden auch Kontakte zu Hebammen und Krankenhäusern vermittelt.

Außerhalb der Sprechzeiten vor Ort (siehe unten) können Sie uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen, dann rufen wir Sie umgehend zurück. Gegebenenfalls können auch Treffen an einem anderen Ort oder zu anderen Zeiten vereinbart werden.

Die Anonymität der Beratung ist in jedem Fall gewährleistet. Persönliche Daten werden nicht gesammelt.

Hier finden Sie den Flyer der medizinischen Vermittlungssprechstunde in den wichtigsten KlientInnen-Sprachen.

Beratung

Sprechstunde vor Ort:
Dienstag 18.00 - 19.30 Uhr
Ort: Soziokulturelles Zentrum Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108,
44894 Bochum (Raum 3)

Tel. Sprechstunde rund um die Uhr: +49 (0)176 61593088 (AB)
Email: