Support life after torture – Das Leben nach der Folter unterstützen!

Übersetzte Erklärung des IRCT (International Rehabiliation Council for Torture Victims) anlässlich des Internationalen Tags der UN zur Unterstützung von Folteropfern 2017

Heute begehen wir den Internationalen Tag der UN zur Unterstützung von Folterüberlebenden. Dies tun wir in herausfordernden Zeiten: Drei Jahrzehnte nachdem die UN-Konvention gegen Folter in Kraft getreten ist, lebt die Mehrheit der Menschen an Orten, wo Folter noch immer real und gegenwärtig ist. Weltweit drohen politische AnführerInnen mit wenig Respekt für Demokratie und Menschenrechte Folter wieder als Teil der Staatspolitik einzusetzen - mit der Unterstützung einiger Teile der Gesellschaften.

Weiterlesen …

Empowerment-Workshop für geflüchtete Frauen

Ein Ort der Begegnung

Am 24. Juni 2017 von 9 bis 13 Uhr organisiert die MFH Bochum in der Christuskirche Bochum (Westring 26 A, 44787 Bochum) anlässlich des „Internationalen Tags des Flüchtlings“ einen Workshop für geflüchtete Frauen, um über ihre Problemlagen zu sprechen und gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten und Handlungsstrategien zu suchen.

Weiterlesen …

„Wir brauchen einen Freispruch“

Weiter Zermürbungstaktik gegen MenschenrechtlerInnen in der Türkei

Zahlreiche MenschenrechtlerInnen stehen vor türkischen Gerichten. Die vierte Anhörung gegen einen Journalisten, einen Schriftsteller und die Präsidentin der Menschenrechtsstiftung der Türkei (TIHV), Şebnem Korur Fincancı, wurde am Donnerstag, 8. Juni 2017, in Istanbul erneut vertagt. Durch die immer wieder verschobenen Verfahren sollen diejenigen eingeschüchtert werden, die gegen die Menschenrechtsbrechen im Land aktiv sind.

Weiterlesen …

MFH reist zur Prozessbeobachtung nach Istanbul

MFH nimmt an internationalen Prozessbeobachtung in Istanbul im Verfahren gegen die Menschenrechtlerin Şebnem Korur Fincancı teil

Am Donnerstag, 8. Juni, soll in Istanbul die vierte Anhörung im Verfahren gegen die Menschenrechtlerin Şebnem Korur Fincancı stattfinden. Der Präsidentin der Menschenrechtsstiftung der Türkei (TIHV) wird wie vielen anderen der Vorwurf der „terroristischen Propaganda“ gemacht - weil sie symbolisch die Chefredaktion einer kurdischen Zeitung übernahm. Die Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum e.V. wird die Anhörung gemeinsam mit weiteren Menschenrechtsorganisationen kritisch begleiten.

Weiterlesen …